Nachgefragt: Wolfgang Fifi Pissecker

fifipissecker fifififty quer 1 - Nachgefragt: Wolfgang Fifi Pissecker

Nachgefragt: Wolfgang Fifi Pissecker

Am 07. April hat Wolfgang Fifi Pissecker mit seinem Programm „Fify Fifty“ Salzburg Premiere im kleinen theater. Wir haben beim Künstler nachgefragt:

kleines theater: Du bist ca. seit 30 Jahren Kabarettist, was sind deine verrücktesten Geschichten aus dieser Zeit?

Wolfgang Pissecker: Das waren sicher die Anfänge mit den Hektikern in den 80igern ind 90igern. Und von dieser Zeit sagt man ja: wer sich daran erinnern kann, hat sie nicht erlebt. Und so ungefähr war das auch bei mir. An was ich mich erinnern kann wird auch in Fifi Fifty erzählt. ;-.

kleines theater: Ist das Programm „Fify Fifty“ dein persönliches Geburtstagsgeschenk? Eine Geschichte auf der Bühne?

Wolfgang Pissecker: Bis zu einen gewissen Grad ja. Nach mehr als 30 Jahren in diesem Geschäft, wollte ich mir selbst ein Kabarettprogramm schenken. Neben viel Humor und Lachen ist aber durchaus sehr viel persönliches und privates in mein „Geburtstagsfestprogramm“ eingeflossen. Die Geschichte eines Geburtstagsfestes, welches dann doch nicht so läuft wie geplant.

kleines theater: Wer oder was hat dich zu deinem Programm inspiriert?

Wolfgang Pissecker: Als schaffender Künstler bin ich immer auch der Suche nach Themen, welche mich persönlich angehen, die aber natürlich auch mein Publikum erreichen sollen und dafür ist ja das 50igste Lebensjahr gerade zu geschaffen. Weil jeder wirds oder ist es schon. Und mit 50 denkt ein jeder ein bissl nach, wo er steht im Leben. So wie ich. Nur mach ich es halt auf der Bühne.