Vorwort Programm April-Juli 2016

Vorwort 0407 2016 - Vorwort Programm April-Juli 2016

Vorwort Programm April-Juli 2016

Liebe Zuschauerinnen! Liebe Zuschauer!

Vor zehn Jahren teilten Richarda Sunkler und Ferdinand Jansky, die das kleine theater mit großem Engagement in den letzten Jahren geleitet hatten, mit, dass sie die Leitung des Theaters in andere Hände geben wollten. Daraufhin versammelten sich einige Künstlerinnen und Künstler, um diese Aufgabe als Vereinsvorstand zu übernehmen, Gerda Gratzer, Caroline Richards, Edi Jäger, Markus Steinwender und ich. Dort und da gab es Skepsis, dass nun „Künstler“ ein Theater leiten sollten. Wir haben dann beim Bürgermeister der Stadt Salzburg, Heinz Schaden, wegen einer Subvention vorgesprochen und mit ihm vereinbart, das „Experiment kleines theater“ zwei Jahre lang zu versuchen. Dafür wurde uns eine Jahressubvention von 50.000 Euro garantiert, dieselbe Summe sagte auch das Land Salzburg zu. Danach würden wir das kleine theater entweder für immer schließen oder erfolgreich weiter führen. Man würde schon sehen. Nach Ablauf der zwei Jahre erhöhte die Stadt Salzburg ihre Subvention um 10.000 Euro, die anfängliche Skepsis wich einem in uns gesetzten Vertrauen. Wir „Künstler“ müssen unsere Sache also ganz gut gemacht haben. Und ich denke, wir haben sie auch weiterhin gut gemacht, denn das kleine theater ist heute aus der Salzburger Kulturlandschaft nicht mehr weg zu denken, es ist beliebt, es ist „in“. Viele ausverkaufte Vorstellungen, viele Besucherinnen und Besucher bestätigen das jeden Tag.
In diesem Sinne machen wir weiter und wünschen Ihnen einen schönen Frühling in unserem, in Ihrem kleinen theater in Salzburg.

Peter Blaikner