Programm-Highlights

  • Laube, Meik & Schubert
    13 Liada (und a Plotz in da Vitrin)
  • The Sweet Remains
    Gambling Tour 2016
  • heli punzenberger & nane frühstückl
    Blues Juice
  • Brennesseln
    Gescheit gescheitert
  • Anita Köchl & Edi Jäger
    Das Beste aus meinem Liebesleben
  • Josef Hader
    Hader spielt Hader
  • die theaterachse
    Das Konzert - die Komödie
  • Fräulein Jazz
    komisches Jazzmusiktheater
  • Gerhard Greiner & Bina Blumencron
    Singlecafé

news

Kulturstättenrundgang – Schallmoos Backstage

Schallmooser Kulturgrätzel – Backstage #kulturschallmoos

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BACKSTAGE: Im Rahmen der Architekturtage 2016 (Initiative Architektur) von 3. bis 6. Juni gibt es zum ersten Mal eine Theatralische Führung durch die Schallmooser Kulturstätten.

Das Rockhouse, SEAD, kleines theater,  Urbankeller und die Fabrik BBK 600 öffnen ihre Türen und geben einen exklusiven Einblick in die Bereiche, die man als Gast ansonsten nicht zu sehen bekommt.

Zeitpunkt: FR, 3. Juni um 14 Uhr + 16 Uhr
Treffpunkt: Schallmooser Hauptstraße 85a, 5020 Salzburg

INGO VOGL: Kindheut

Ab Dienstag, 19. April, gastiert Ingo Vogl wieder im kleinen theater mit seinem Programm „Kindheut“. 

Und das Küken macht Piep, wenn`s eben nur Pieeep wäre, aber es brüllt das Küken, es brüllt seit Stunden - nicht weil ihm was weh tut. Nein, das ist das Temperament! So ein Glück. In den letzten Jahren hat sich das Thema "Leben mit Kindern" - die Herausforderungen des Alltags durch "Elternpflichten" - ins Kabarett gedrängelt, wie Kinder ins Schlafzimmer ihrer Erzeuger. "Kindermund tut..." Ja sicher; doch viel mehr stimmt: Kindermund speibt Muttermilch und Karottenbrei, Erdbatzen, Erbsensuppe und alles andere, was nicht nackerte Nudeln mit Butter und Salz ist. Was habe ich vor den Kindern mit der Zeit gemacht, warum habe ich nicht die Nationalbibliothek ausgelesen? Zeit genug muss ich ja gehabt haben. Was tun, wenn die Kinderschuhe bereits in den Fußstapfen der Schritte stecken, die wir erst zu machen überlegt haben? Im Kabarett arbeiten wir nach dem Motto: Humor ist, mit dem Herz das Hirn zu berühren um die Hand zu veranlassen den eigenen Schweinehund zu bewegen!

Gehen Sie ins Programm bevor Sie Nachwuchs bekommen! Es ist zum Junge kriegen!

Für mehr Informationen und Termin(e) hier klicken.

PREMIERE: Die Weberischen

Die Geschichte der Weberischen kommt nun erstmals nach Salzburg. Premiere feiert das Stück am Mittwoch, 13. April um 20 Uhr. Das Leben und Sterben des W. A. Mozarts einmal nicht aus der Perspektive des Wunderkindes.

Das Theaterstück von Felix Mitterer war eine der am meisten Aufsehen erregenden Produktionen des Wiener Mozartjahres 2006. Nun kommt die Geschichte der Weberischen erstmals auch nach Salzburg. Das Leben und Sterben W. A. Mozarts wird einmal nicht aus der Sicht des Wunderkinds, sondern vollkommen aus der Perspektive der fünf Frauen erzählt. Mozart war 22, als er den Weberischen Weibern in Mannheim ins Netz ging, wie sein Vater Leopold sich ausdrückte. Von da an waren sie immer in seiner Nähe, haben den „Zwerg aus Salzburg“ bewundert, um ihn gerittert, ihn geliebt und gehasst, seine Kompositionen gesungen, ihn verlacht und ausgenommen.

Cäcilia Weber musste nach dem frühen Tod ihres Mannes sich und ihre vier ledigen Töchter durchbringen. Da darf man bei der Wahl der Mittel nicht zimperlich sein und die jüngste Tochter schon dann und wann mal verkaufen, wenn der Preis stimmt. Eine gute Partie sollen die Töchter machen, keinen Hungerleider heiraten und an die Liebe, dieser neuen Mode, schon gar keinen Gedanken verschwenden.

Freuen Sie sich auf eine herrliche tiefschwarze und rasante Komödie mit höchst vergnüglichen Einblicken in Mozarts bewegtes Leben.

Für mehr Informationen und Termin(e) hier klicken.


Weitere News finden Sie hier...