Europäische Theaternacht: Eifersucht

Europäische Theaternacht: Eifersucht

Am Samstag, 15. November macht die Europäische Theaternacht wieder Station in Österreich.
Während der Europäischen Theaternacht öffnen über 60 Theater und Kulturinitiativen Tür und Tor, um die darstellenden Künste zu feiern. Und das Einzigartige daran? Die ZuschauerInnen entscheiden selbst, wie viel sie zahlen möchten, es herrscht das Prinzip: Pay as you wish! Salzburg ist in diesem Jahr mit 5 Theatern und Kulturinitiativen vertreten. Das Programm ist ab 15. Oktober online auf www.europaeische-theaternacht.at und liegt in jedem teilnehmenden Theater auf. Unterstützt wird das Festival von öffentlichen Förderstellen wie Bund, Stadt Wien und Bundesländern, daneben sponsern die Österreichischen Lotterien.

Das kleine theater ist heuer zum ersten Mal dabei! Gespielt wird das Stück „Eifersucht“ mit Anita Köchl, Caroline Richards und Anna Paumgartner.

Ein theatralischer Knüller, umwerfend komisch, geistreich, bissig, voll hochemotionaler , nachdenklicher Szenen mit überraschendem Finale. Helen und Lazlo sind glücklich verheiratet, erfolgreiche Anwälte und wohnen in der 24. Etage eines Hochhauses. Helen bekommt von der Architektin Yana eine Nachricht: „Ihr Mann teilt seit 3 Monaten das Bett mit mir.“ Es entbrennt ein Schlagabtausch, ungeheuer witzig, sprachlich und intellektuell auf hohem Niveau. Die junge Yogalehrerin Iris erzeugt eine weitere elektrisierende Wendung … Beziehungsstress steigert sich zum lustvollen Spiel unter Frauen: Männer, Beziehungsgeflechte, Gefühlschaos! Frauen am Rand des Nervenzusammenbruchs und zugleich inmitten größter emotionaler Erfüllung – ein Spagat, wie ihn nur Frauen schaffen.

„ … ungemein fesselnd, komisch-kurios, existenziell tragisch, unglaublich faszinierender Abend …“

Schlagworte: