Highlight: Christoph Well von der Biermösl Blosn

Highlight: Christoph Well von der Biermösl Blosn

Am Sonntag, 27. Januar 2013 können Sie die Salzburg-Premiere von Die Bäsle-Briefe mit Christoph Well von der Biermösl Blosn und dem Mozarts Flötenquartette im kleinen theater erleben.

Christoph Well von der Biermösl Blosn
Die Bäsle-Briefe
dazu Mozarts Flötenquartette
Musik Andrea Ikker, Ulrike Collins Wolfgang Berg, Yves Savary
Mit Christoph Well

Wolfgang Amadeus Mozart war nicht nur ein musikalisches Genie, er war auch Zeit seines Lebens ein produktiver Briefeschreiber. Unter anderem unterhielt er mit seiner Cousine, Maria Anna Thekla Mozart, einen regen Briefwechsel. In den berühmten Bäsle-Briefen treibt Mozart ausgelassenen, derben Schabernack, schreibt gern mal rückwärts und reimt darauf los. Hier und da nimmt er den Dadaismus vorweg. Am heutigen 257. Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart liest  Christoph Well von der Biermöslblosn Mozarts unterhaltsame postalische Schelmereien mit trockenem Humor, dazu erklingen die etwa zur gleichen Zeit entstandenen Flötenquartette, gespielt vom Bäsle-Quartett. (Musiker der Münchner und Wiener Philharmoniker)

musik(7).jpg thumb 1024 - Highlight: Christoph Well von der Biermösl Blosn
Für mehr Informationen und Termin(e) hier klicken.