Pressekritik zu ‘Pflicht oder Wahrheit’

Pressekritik zu ‘Pflicht oder Wahrheit’

DrehPunktKultur war bei einer Vorstellung von Pflicht oder Wahrheit und zeigte sich begeistert:

“(..) Mit dem Stück „Stones“ (einem Dauerbrenner, der immer noch auf dem Spielplan steht) hat Regisseurin Caroline Richards einen punktgenauen Treffer gelandet, was die jugendliche Lebenswelt anlangt. Auch in „Pflicht oder Wahrheit“ ist sie wieder unmittelbar dran an den jungen Leuten. Gar nicht möglich, dass sich einer von ihnen nicht interessiert fürs „erste Mal“, fürs Wie und vor allem fürs Mit-Wem. (..) Nevena Lukic und Wilhelm Iben sind echte Identifikationsfiguren. Nicht eine Minute dächte man drüber nach, dass im Regelfall in solchen Stücken beinah erwachsene Schauspieler etwas befangen halb erwachsene Kinder spielen. Das geschieht hier flockig und leicht, mit hoher Authentizität und unaufdringlicher, Distanz schaffender Selbstironie. Dies gilt für die Regie von Caroline Richards ebenso wie für die beiden Darsteller. „Taka-Tuka“ zeigt wieder einmal, dass es derzeit die erste Adresse für die Theaterkundschaft 13+ ist.