Pressetext zum Pressegespräch vom 1. April 2019

PK vugtagoe - Pressetext zum Pressegespräch vom 1. April 2019

Pressetext zum Pressegespräch vom 1. April 2019

Salzburg, #theatereckschallmoos

vugtagoe01 300x200 - Pressetext zum Pressegespräch vom 1. April 2019

Foto © mark-prohaska photography

Fünf Tage lang wird in Schallmoos gespielt, verwundert, gegessen und verzaubert.

„Seit Jahren tobt ein Kampf zwischen dem kleinen theater und uns, dem OFF Theater“, so eröffnet Alex Linse (OFF Theater) die heutige Pressekonferenz. Mit Nachsatz: „Natürlich nicht! Es gibt keine Konkurrenz zwischen den beiden Häusern und es ist genial, dass ein Stadtteil gleich von zwei Theaterhäusern belebt wird!“

Grund genug für ein eigenes Festival!

In Kooperation mit akzente Salzburg veranstalten das kleine theater und das OFF Theater heuer zum ersten Mal das Theaterfestival vugtagö* (*verrücktes und geniales Theater aus ganz Österreich). „Sechs Theaterstücke aus der freien Szene Österreichs, sechs Workshops und ein Brunch finden von 8. bis 12. Mai im Theatereckschallmoos statt“, sagt Katharina Pichler (kleines theater).

 

2018 Rroxy GP 618 300x200 - Pressetext zum Pressegespräch vom 1. April 2019

Proxy – Die Stellvertreterin. Foto © Dagmar Leis

Die Auswahl an Stücken ist verrückt und genial und auch für Jugendliche von besonderer Brisanz.

Am Mittwoch wird gestartet mit dem Stella Preisträger 2017: „Beißen“, eine Performance von der Theatergruppe TaO! um 10 und 19 Uhr, die sich kritisch mit dem Leistungsdruck Jugendlicher auseinandersetzt.
Dazu passend gibt es den Workshop Junge.Sicht.Weisen. „Jugendliche kreieren ihre eigenen Texte, und im Anschluss werden sie auf einer Bühne aufgeführt“, erzählt Heide Binder (akzente).
„Mongos vom Verein Follow the Rabbit“, ebenfalls Stella Preisträger (2018), findet am Freitag um 9 und 11 Uhr im kleinen theater statt. Ebenfalls am Freitag „Liebes’gschichten und Todessachen“ mit und von Barbara Spitz um 19:30 Uhr. Ein berührendes Theatersolo mit dunklen Wienerliedern sowie zwei Puppen, die sich auch nicht immer sehr koscher verhalten.
Zeitgleich findet im OFF Theater „Und dann kam Mirna“ von theater praesent statt. Ein Stück, geschrieben von Sybille Berg, das sich kritisch und humorvoll mit dem Mutter-Dasein in der heutigen Generation auseinandersetzt. Auch Samstagabend zu sehen im OFF.
Im kleinen theater wird es am Wochenende (Samstag und Sonntag, um jeweils 19:30 Uhr) futuristisch. „Die Theatergruppe ASOU zeigt ,Proxy“, ein Stück, das die Beziehung zwischen Mensch und Maschine im Jahr 2028 thematisiert“, erzählt Sabine Jenichl (kleines theater). Sonntagvormittag findet der Theaterbrunch um 11 Uhr im OFF statt und am Abend ist „Der Patriot“ von Felix Mitterer mit Alexander Mitterer zu sehen. „Es geht um den österreichischen Terroristen Franz Fuchs, und ich habe die Produktion bereits mehrmals gesehen und kann sie nur jedem, Erwachsenen wie Jugendlichen, stark weiterempfehlen“, so Alex Linse.

 

IMG 20190401 112225 300x225 - Pressetext zum Pressegespräch vom 1. April 2019

Foto: OFF Theater

Kein Festival ohne Festivalpass und kein Festival funktioniert alleine.

„Es gibt einen Festivalpass. Damit hat das Publikum die Chance, einen kleinen Theatermarathon zu einem vernünftigen Preis zu machen“, so Sabine Jenichl (kleines theater). Für alle Frühentschlossenen gibt es den Pass um 48 Euro (24 Euro ermäßigt), ab 14. April kostet er 58 Euro (29 Euro ermäßigt).
Das Rockhouse Salzburg veranstaltet im Rahmen des Festivals den Workshop „Singtechniken“ mit Anita Biebl. In der OK Werkstatt werden Masken, Kostüme, Requisiten … gebaut und das „andere ich“ gesucht. Zwei Workshops gibt es auch mit Caroline Richards: „funny characters“ und „british humour“. „Im Improworkshop am Donnerstag, 9. Mai um 16 Uhr werden Kindern und Jugendlichen spielerisch Selbstwertgefühl und Sicherheit vermittelt“, erzählt Anja Clementi (OFF Theater).
Ein breites Programm gibt es dort im #theatereckschallmoos von 8. Bis 12. Mai!

Weitere Fotos unter: www.kleinestheater.at/presse/fotos/

Download Festival-Folder

 

Festivalpass

Early Bird (bis 14. April!) – 48 € / 24 € (erm.)

Not so early Bird (ab 15. April!) 58 € / 29 € (erm.)

Reservierung: jenichl@kleinestheater.at | +43 – 662 88 02 19 | www.kleinestheater.at/programm/spielplan/

 

Presseberichte

Das andere und das eigene volle Haus – Drehpunktkultur vom 01.04.2019

Freie Theaterszene denkt ums Eck – SN vom 02.04.2019