Der Wahnwitz schleicht sich in Socken an

Der Wahnwitz schleicht sich in Socken an

Am 2.6.2012 feierte die neue Produktion „Amaretto“ mit Anita Köchl und Edi Jäger Premiere. DrehPunktKultur hat die Premiere besucht und zeigte sich begeistert:

(..) ist ein irrwitziger Schlagabtausch von Pointen, ein wahres Wortgefecht der beiden Akteure.

Die vollständige Kritik finden Sie hier.

Und darum geht es im Stück:

Anita Köchl & Edi Jäger
Amaretto
Beziehungskomödie von Uli Brée
Von Uli Brée
Regie Hans Peter Horner
Choreografie Horner, Köchl, Jäger
Mit Anita Köchl und Edi Jäger
Spieldauer ca. 120 min
Pause nach ca. 50 min
Premiere 02.06.2012

Ein Mann irrt durch den nächtlichen Stadtpark. Ausgerechnet eine Stadtstreicherin bittet er um ein Handy. Die spielt Katz und Maus mit dem verwöhnten Yuppie, der versucht Mitleid zu schinden, weil ihn seine Frau betrügt. Von Beziehungsfrust, Mordgedanken bis zu Affären beim Psychiater und sexuellen Gelüsten reicht dieser funkensprühende, hinreißend komische  Schlagabtausch. Köchl & Jäger in schauspielerischer Bestform, mit einer überraschenden Schlusswende...

Für mehr Informationen und Termin(e) hier klicken.