Stückdetails

Alfred Pfeifer und Leonore von Stauss
Das Goldene Wienerherz
Ein musikalisch- literarischer Spaziergang durch Wien
Weiters Alfred Pfeifer (Rezitation und Gesang) und Leonore von Stauss (Klavier)

Dem Publikum des kleinen theaters ist Alfred Pfeifer als wandelbarer Ehemann in der Komödie „Getrennte Betten“ bekannt, wo er auch mit witzigen Gesangseinlagen brilliert. Nun lädt der Wiener Schauspieler und Sänger zu einem heiteren musikalisch-literarischem Streifzug durch seine Heimatstadt ein, wo er die Facetten des „Goldenen Wienerherzens“ augenzwinkernd-kritisch unter die Lupe nimmt. Alfred Pfeifer singt u.a. als Hommage an Hermann Leopoldi, dessen Todestag sich heuer zum 50. Mal jährt,  „Schnucki, ach, Schnucki“,  „Der stille Zecher“ und „In der Barnabitengassen“ sowie andere vertraute, gern gehörte Lieder wie „Die Reblaus“ und „Der Dienstmann“. Dazu liest er Texte von Anton Kuh und Roda Roda. Begleitet wird er von Leonore von Stauss am Klavier.

Über die Künstler

Der Wiener Schauspieler und Sänger Alfred Pfeifer war an vielen deutschsprachigen Bühnen (u. a. Burgtheater und Volkstheater Wien sowie Schauspielhaus Zürich) engagiert. Der ehemalige Sängerknabe und ausgebildete Bariton spielt und singt in Musicals (u. a. „Phantom der Oper“, Vereinigte Bühnen Wien) und Operetten und ist Dozent an der Musikhochschule Luzern. In „Getrennte Betten“ feierte er sein Salzburg-Debüt.

Leonore von Stauss studierte an der Universität Mozarteum in Salzburg. Neben der Ausbildung am modernen Klavier galt ihr spezielles Interesse historischen Tasteninstrumenten (Cembalo und Hammerflügel) sowie deren Aufführungspraxis. Sie ist Liedbegleiterin, Kammermusikpartnerin, und als Continuospielerin konzertiert sie in verschiedenen Besetzungen und Orchestern.

Das Goldene Wienerherz
MusikLesung

März 2009

DatumBeginnVeranstaltungTicketinfo
Freitag27.03.Beginn20:00
Salzburg Premiere
Das Goldene Wienerherz
Samstag28.03.Beginn20:00
Das Goldene Wienerherz