Stückdetails

Theater Anthering
Die Barfüßlerin
Eine Tragödie in 5 Bildern
Von Wolfgang Mayr
Regie Gerard Es
Mit Ulrike Fißlthaler, Anna-Maria Liebenwein, Martina Müller; Thomas Ehinger, Hermann Lechner, Klaus Steinschnack, Hermann Strasser
Premiere 13.03.2007 Kulturraum in Anthering

Ein Ort in Österreich. Hier treffen sich sieben Freunde, darunter die zwei selbsternannten intellektuellen Köpfe, Kurtl und Joschi. Sie lieben es über die Menschen und ihre Triebe zu philosophieren. Und das nicht nur theoretisch. Da ist noch die barfüßige Albin, die allen den Kopf verdreht und als Naturkind daherkommt, das die Liebe und den Rausch liebt – und den Kurtl, der eigentlich mit der Luzi geht. Adi liebt die Helga und alles Frauliche, Willi möchte auch gern mal und Joschi schaut zu.

Wir sind in den 60er Jahren, es wird über die Pille diskutiert, Männer und Frauen kreisen um das Thema Sex umeinander. Bald geht alles „umadum“ und aus „Spaß und Spiel“ wird bitterer ernst...

Mundart und vertraulicher Umgang suggerieren Wort und Gemüt, doch Desorientiertheit, Kälte und Frauenverachtung durchbrechen bald diese nur hauchdünne Fassade.

Eine böse Abhandlung des Heile-Welt-Theaters, das dessen Klischees konsequent zu Ende spielt, in einer Mischung aus Tragödie und Farce. „Die Barfüßlerin“ ist weiterhin aktuell, außerdem amüsant, bis einem das Lachen im Halse stecken bleibt, und spannend bis zum Schluss.
Das Stück wurde vom ehemaligen Spielleiter des Theaters Anthering, Wolfgang Mayr, in den 60er Jahren verfasst, doch erst vor kurzem fertig gestellt. Sein Antheringer Ensemble brachte das Stück unter der Leitung von Gerard Es im Frühjahr 2007 zur Uraufführung, 2008 erlebt es durch die Gruppe im Kleinen Theater seine Stadt-Premiere.

Außerberufliches TheaterSchauspiel

Juni 2008

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Freitag27.06.Beginn20:00
Die Barfüßlerin
kleines theater
Samstag28.06.Beginn20:00
Die Barfüßlerin
kleines theater