Stückdetails

Gerhard Greiner
Die goldene Axt
Uraufführung von Ben Pascal
Von Ben Pascal
Regie Florian Eisner
Mit Gerhard Greiner
Spieldauer ca. 70 min

Gerhard arbeitet als Holzhacker in einem Dorf, wird dann aber durch ein ausländisches Unternehmen aus seinem Job gedrängt. Da er sich weder anpassen noch kooperieren will, und sein Ein-Mann-Unternehmen auch nicht modernisiert, verliert er all seine Kunden. Zeitgleich brennt seine Frau mit einem Anwalt durch, und nimmt die beiden gemeinsamen Kinder mit. Desorientiert und am Boden zerstört findet er in einem Gasthaus neue Energie und beginnt mit Hilfe des Wirtes eine Bewegung ins Leben zu rufen: den Maskulinismus.
Diese Bewegung, die sich bald zu einer Partei entwickelt, fördert alte österreichische Traditionen und primär die Interessen der (Österreicherinnen und) Österreicher. Die goldene Axt dient dabei als eine Art Erkennungsmerkmal, die eine Reihe von Vorteilen und Rabatten ermöglicht, gleichzeitig ist sie ein Symbol des Widerstandes. Aber wogegen eigentlich? Und wer sind die sogenannten Maskulinisten und wie wird man Mitglied? Während Gerhard immer genauer die Ausrichtung erklärt, wird klar, dass man bereits Teil der Bewegung ist, da es sich bei dieser „Aufführung“ um den ersten offiziellen Parteitag der Maskulinisten handelt ...

Foto © Edin Mustafic
TheaterUraufführung

Mai 2019

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Freitag24.05.Beginn20:00
Uraufführung
Die goldene Axt
kleines theater
Vorverkauf-Start
am 18.02.2019