Stückdetails

Markus Koschuh
AUTsch! Österreich dreht auf
Kabarett mit dem Tiroler Markus Koschuh

Er ist der gefragteste Tiroler Kabarettist und wo er auftaucht, geht die Politik schon mal vorsorglich in Deckung: Nach den Erfolgen der letzten Jahre mit reinen Tirol-Programmen ("Agrargemein", "Hypoventilieren") geht Markus Koschuh nun mit seinem ersten Österreich-Programm "AUTsch! Österreich dreht auf" auf Tour - und sorgt für Begeisterung. Unter der Regie von Kellertheater-Intendant Manfred Schild ist schließlich knapp 60 Jahre nach Qualtingers "Der Herr Karl" eine neue Betrachtung der rot-weiß-roten Seele entstanden - und die hat es in sich ...: Mit „AUTsch! Österreich dreht auf“ wird ein neues Fernsehformat das Licht der Welt erblicken. Denn jetzt spricht das Volk! Endlich kommen jene zu Wort, die immer schon wussten, wie es geht. Ein engagierter Entertainer will die Medienwelt und damit Österreich revolutionieren - mittels eigener Show. Die noch keinen Sendeplatz hat. Und auch kein Aufnahmestudio. Also heißt es: ab in den Keller ... 

Markus Koschuh ist 2-facher Österreichischer Poetry Slam-Meister und Poetry-Slam-Vizeeuropameister. Die laut Treibhaus-Intendant Norbert Pleifer "Beste Tiroler Kabarettproduktion seit Otto Grünmandl", das Programm "Agrargemein", brachte ihm neben Begeisterungsstürmen und reihenweise ausverkauften Sälen auch Morddrohungen ein. Koschuh hält es in seinen Programmen wie ein Strafraumstürmer: Er geht dort hin, "wo es weh tut". Und das auf aberwitzige Weise, die einem die Lachtränen aus den Augenwinkeln strömen lässt.
Der Kabarettist, Autor und Schauspieler freut sich sehr auf seinen Auftritt in Salzburg, denn er hält es schon auch ein bisschen mit Karl Valentin: "I freu mi wenn's regnet. Weil wenn i mit nit freu, regnet's a."

Foto © Berger
Kabarett

August 2017

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Donnerstag31.08.Beginn20:00
AUTsch! Österreich dreht auf
kleines theater