Stückdetails

Pepi Hopf
der SEELENTRÖSTER
Kabarett mit Pepi Hopf

Warum kann man sich gegen ein Unglück versichern, aber nicht gegen das Unglücklichsein? 
Wem nützen die modernsten Alarmanlagen, wenn uns hauptsächlich Zeit gestohlen wird? Stimmt es wirklich, dass es nur ein Tier gibt, das der Löwe fürchten muss, nämlich die Löwin? Wieso hat man mit zunehmendem Alter größere Angst vor der Zukunft, obwohl diese mit jedem Jahr weniger wird? Wieso hat der Tormann noch immer Angst vor dem Elfmeter? Ist es doch der Ball, der getreten wird, und nicht er? 
Die Angstneurosen stehen in voller Blüte, doch Pepi Hopf, Ritter ohne Furcht und Adel, schwingt sich wieder auf seinen Barhocker, um Trost und Unrat zu spenden. 
FÜRCHTET EUCH NICHT!
Denn wie sagte dereinst Großmutter Hopf zum kleinen Pepi: „Alles wird gut, und wenn net geht das auch vorbei! Zu Tode gfurchten is a gstorben.

Foto © Barbara Hartl

Fazit: Volltreffer, höchst vergnüglich.“ (07.12.2016, falter.at)

"Zum Schluss beweist er sein großes Improvisationstalent und rapt aus vom Publikum zugeworfenen Begriffen eine Zugabe. Ein gelungenes Ende eines mehr als gelungenen Kabarettabends." (21.12.2016, Wiener Zeitung)

"Allein, wie Pepi Hopf auf der Bühne 'agiert', ist für mich wohltuender Trost in der oft schrillen Welt der Kleinkunst. Er sitzt, in sich ruhend, im Casual-Outfit in der Bühnenmitte und erzählt mit rauchig sonorer Stimme, welche man getrost als seine Trademark bezeichnen darf, den einen oder anderen Schwank aus seinem Leben und fasziniert damit, im wahrsten Sinne, das Publikum" (29.11.2016, diekleinkunst.com)

ÜBER Pepi Hopf

Biographie

Geboren am 26. Oktober 1970 in Wien als jüngster Sproß einer Gärtnerfamilie Volksschule

8 Jahre Gymnasium Abbruch 14 Tage vor der Matura (stellte fest, dass in den letzten Wochen vor der Matura nur noch der Stoff wiederholt wurde...Zeitverschwendung)

Präsenzdienst (absolute Zeitverschwendung) Lehre als Friedhofs und Ziergärtner...keine Zeitverschwendung

Job in einer Bühnenbeleuchtungsfirma (Stenger ADB), Chefin meldet ihn ohne sein Wissen beim Gmundner Schwan an

Seit 1996 Solokabarett, mit Auftritten in Österreich und Deutschland

Programme

1996-1999 Mit’n 71-er nach Australien

1998-2000 Ah, wos scheiß’ i mi?!

2000-2002 Fluchtachterl

2001-2003 Cuba Libre

2003 hopfüber

2003 Mit besten Grüßen aus Wien Simmering

2004 Die lange Nacht des Kabaretts

2005 gib Dir dein Leben zurück

2007 schleudern! Ein Abend im Feinripp

Link zum Künstler
http://www.pepihopf.at
Kabarett

Januar 2017

DatumBeginnVeranstaltungTicketinfo
Freitag13.01.Beginn20:00
Salzburg Premiere
der SEELENTRÖSTER