Stückdetails

Theatergruppe der Slawistik
Guten Tag, ich bin ihre Schwiegermutter!
Komödie nach dem Stück von Sergej Belov "Die Mami" in russischer Sprache
Von Sergej Belov

Die unterhaltsame Komödie basiert auf dem Stück „Mamulja“ von Sergej Belov. Der Autor erzählt von außergewöhnlichen Ereignissen aus dem Leben seiner Figuren, die in dieser Weise nicht jedermann erlebt. Die Hauptfigur Nina lebt schon lange mit dem angesehenen Geschäftsmann Ženja zusammen und träumt davon, seine rechtmäßige Ehefrau zu werden. Ženja ist in jeder Hinsicht ein beachtenswerter Mann und ein äußerst ehrlicher Mensch. Daher ist er einverstanden, Nina zu heiraten, jedoch nur unter einer Bedingung: 
Er möchte zuvor seine zukünftige Schwiegermutter kennenlernen, denn – wie das Sprichwort sagt – der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Dabei nehmen die Ereignisse eine unerwartete Wendung: Ninas leibliche Mutter sitzt im Gefängnis. Nina beschließt allerdings, ihrem künftigen Ehemann dies zu verschweigen. Ihn zu belügen, stellt für sie aber auch keine Alternative dar, denn die erste Ehe Ženjas ist genau aus diesem Grund in Brüche gegangen. Nina gerät in Panik, denn schließlich ist diese Heirat ihre letzte Chance. 
So findet sie einen Ausweg: sie bittet einen Amateurschauspieler, eine zufällige Bekanntschaft von ihr, die Rolle der potentiellen Schwiegermutter zu spielen. Der Schauspieler stimmt zu, vorübergehend in diese Rolle zu schlüpfen, behält dabei aber seinen materiellen Vorteil im Auge. Ninas Plan wird unerwartet gestört: ihre leibliche Mutter wird vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen und taucht bei ihr zu Hause auf. Doch damit nicht genug – sie bringt auch gleich Ninas Vater mit. 

Dieses Stück von Sergej Belov lässt mit seinen zahlreichen unvorhergesehenen und originellen Wendungen der Ereignisse sicherlich niemanden unberührt…

theater(45).jpg thumb 1024 - Stückdetails
ÜBER Theatergruppe der Slawistik

Die Theatergruppe des Fachbereich Slawistik der Universität Salzburg ist eine Laienschauspielgruppe, welche sich zu 90 Prozent aus jungen SlawistInnen zusammensetzt für die ihr Studium mehr ist als "nur" ein Besuchen von Lehrveranstaltungen. Diese jungen Leute proben durchschnittlich dreimal die Woche und geben ihrem Studium somit einen extrem hohen praktischen Stellenwert und sich selbst die Gelegenheit sich sprachlich, kulturell und künstlerisch zu verwirklichen.
Eine Neuheit und besondere Sensation in der langjährigen Geschichte des russischen Studententheaters stellt in diesem Jahr das Engagement von Boris Rubaschkin dar, welcher mit seiner Erfahrung und Professionalität nicht nur die Aufführung, sondern auch die Fähigkeiten der anderen SchauspielerInnen bereichern kann und wird.
Erneut zeichnet sich Marina Tscherno-Rubaschkin für die Regie verantwortlich: Dass sie die überwiegend sehr jungen und eher unerfahrenen SchauspielerInner erneut zu Höchstleistungen führen kann und wird, steht außer Frage.

Link zum Künstler
http://www.sbg.ac.at/sla
TheaterKomödie

Juni 2016

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Sonntag19.06.Beginn19:00
In russischer Sprache
Guten Tag, ich bin ihre Schwiegermutter!
kleines theater