Stückdetails

Brennesseln
Gescheit gescheitert
Das 35. Programm der "Brennesseln"
Von Alfred Aigelsreiter
Mit Peter Siderits & Alfred Aigelsreiter & Robert Herret & Paul Peschka

Wir leben in einer Zeit sich auflösender Normalität, daher werden auch die „Brennesseln“ – die wortverliebten Langzeitspötter und satirischen Wiederholungstäter – nicht müde, auch in ihrem 35. Programm mit dem bedeutungsschweren Titel „Gescheit gescheitert“ die Missstände der Gesellschaft anzuprangern. Es ist seit 35 Jahren ein vergeblicher Kampf gegen die Dummheit, die in vielen Variationen anscheinend unausrottbar wiederkehrt.
Trotzdem nimmt sich die ätzende Viererbande auch weiterhin kein Blatt vor den Mund, wenn sie die Phrasendresche der Politiker, die Auswüchse des Tourismus oder den
Smartphone-Wahn geißelt. Ist Fernsehen digitale Demenz, sind die Neos die Spaßterroristen des Biedermeier? Ist der Mensch nur ein kochender Affe und Kabarett
betreutes Denken? 
Wie ist es mit der Bildung bestellt, wenn es eine Million funktionale Analphabeten gibt? Hilft da die Gesamtschule, dieses linke Teufelswerk? Wohin gehen wir zwischen Soaps und Apps? Gelten im Dschungelcamp der Phrase, also im Parlament, die Hinterbänkler, diese  abnickenden Wackel-Dackel nur als Mehrheitsbeschaffer? Wie hört es sich an, wenn an den Stammtischen mentale Einzeller und Vorstadtmänner „Rein oder nicht rein“, rezitieren? Kann es sein, dass rote Nasen und schwarze Nullen demnächst ihr blaues Wunder erleben und wir uns trotzdem grün ärgern werden.

Fragen über Fragen, auf die die Nesseln zumindest mit Spott, Satire, Ironie und tieferer Bedeutung antworten.  Dazwischen singen sie noch herzhaft gegen die
Wirtschaftstalfahrt, Bierzeltseligkeit, Mensuren-Plutzer und die Ausländerhatz an.
Der Marktanteil der Idioten nimmt überhand. Das kann man nicht einfach mit sinnentleertem Klamauk abtun. Darum bieten die Brennesseln fernab vom Comedy-Mainstream
auch weiterhin pointenreiches, wortspieldominantes Kabarett und Kritik zu  tageshysterischen Ausbrüchen unserer Volksvertreter.  In zweinhalb Stunden rasen sie durch die
Untiefen des Zeitgeistes, spotten mit jeder Beschreibung, blatteln auf und machen nieder, was an Kritisierenswertem daherkommt. Ohne jegliche Beißhemmung, aber sehr zum Gaudium des Publikums. Denn die Nesseln bieten Unterhaltung mit Haltung. Dass diese Haltung und dieses notorische Nörgeln nicht bei jedermann ankommt, nehmen sie gelassen in Kauf. Nur sie lassen sich nicht verbiegen, auf ihrem geraden Gang  durch den politischen Sumpf.
Eine weitere Spezialität der „Nesseln“ sind die aktuellen Conferencen. Hierbei wird ständig  auf aktuelle tagespolitische Ereignisse eingegangen, sodass es sehr oft vorkommt,
dass die Leute am Abend erfahren, was morgen in der Zeitung stehen wird.

Kabarett

Juni 2016

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Mittwoch29.06.Beginn20:00
Salzburg Premiere
Gescheit gescheitert
kleines theater
Donnerstag30.06.Beginn20:00
Gescheit gescheitert
kleines theater

Juli 2016

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Freitag01.07.Beginn20:00
Gescheit gescheitert
kleines theater