Stückdetails

Tevana & special guest Karen Lugo
urbaner klanggarten meets flamenco
Ein faszinierendes Konzertereignis
Mit Ingvo Clauder (piano) & Claudio Spieler (percussion) & Karen Lugo (dance)

Mit atemberaubender Virtuosität und spielerischer Leichtigkeit, getragen von tiefer Musikalität und Spontaneität, grooven Ingvo Clauder und Claudio Spieler lustvoll in ihrem urbanen Klanggarten umher. Tevana bedeutet in der altindischen Sprache Sanskrit „Garten des Spiels und der Freude“. Somit bedeutet tevana die Essenz des musikalischen Zusammentreffens von Ingvo Clauder und Claudio Spieler - nämlich unerschöpfliche Spielfreude in einem Garten voller Überraschungen.

Zu einer innovativen Zusammenarbeit lädt das Duo Tevana die international renommierte Flamenco Tänzerin Karen Lugo aus Mexiko ein. Gemeinsam werden sie eine Fusion von bunten und virtuosen Tevana-Kompositionen und hochenergetischem Flamenco Tanz auf die Bühne bringen. Ihre Performance ist mitreißend, grenzüberschreitend und vor allem eins: ausgesprochen rhythmisch. Die Kunst der Improvisation und Interaktion zwischen den Musikern und der Tänzerin wird eindrucksvoll zu erleben sein.

CLAUDIO SPIELER
Claudio Spieler ist 1981 in Bregenz geboren und entwickelte bereits im Alter von 7 Jahren seine Leidenschaft für Percussion-Instrumente. Er studierte klassisches Schlagzeug am Landeskonservatorium Feldkirch in Österreich und absolvierte sein Konzert-Diplom mit Auszeichnung. Im Jahr 2004 begann er sein Privatstudium als Meisterschüler vom international renommierten percussion artist Hakim Ludin und beschäftigte sich mit afrocubanischer, afrobrasilianischer, indischer und persischer Musik. In 2008 gründeten Hakim Ludin und Claudio Spieler das innovative Duo Programm “Percussion Discussion”. Claudios stilistische Vielfalt reicht von indischer Musik und Flamenco bis hin zu afrocubanischer Musik, Funk, Pop und isländischem Folk. Mit seinen aktuellen Projekten spielt er Konzerte und Tourneen auf der ganzen Welt (u.a. Reykjavik Jazz Festival, Night of Percussion Graz, Bregenzer Festspiele, Womex Kopenhagen, Goethe Institut Bangkok, Flamenco Biennale Niederlande) und trat bereits mit Künstlern wie Peter Herbert, Phil Maturano, Peter Madsen, Konstantin Wecker, Amit Chatterjee, Mamadou Diabate, Maria Mezcle, Studio Percussion Graz und dem Koehne Quartett auf. Als special guest erscheint Claudio auf den Lehr-DVD Produktionen von Hakim Ludin “modern percussionist vol. 5 und vol. 6“. Seine lebendige Unterrichtsweise und langjährige Erfahrung machen Claudio zu einem gefragten Lehrer für Percussion. Als Workshop-Dozent war er u.a. bereits beim Austrian Percussion Camp, in der Musikhochschule Karlsruhe, der Kunstuniversität Oberschützen, am Landeskonservatorium Tirol und am Drummer L9;s Institute Düsseldorf tätig.
Nach seiner Cajón-Studienreise nach Sevilla zu den Wurzeln des Flamenco in
2012, lebt und arbeitet Claudio derzeit als freier Musiker in Berlin.
www.claudiopercussion.com

INGVO CLAUDER
Ingvo Clauder kommt vom Bodensee. Seine über 10 Jahre dauernde Ausbildung bestand aus einem klassischen Klavierstudium bei Hans-Udo Kreuels am Landeskonservatorium Vorarlberg und Anthony Green am Trinity College in London sowie einem Studium mit Abschluss der „Künstlerischen Ausbildung, Komposition - Computermusik“ bei Ulrich Süße und Marco Stroppa an der Musikhochschule Stuttgart. 2003 gründete er gemeinsam mit Lucas Dietrich das Musik-Label «fonorum». Seit 2008 lebt Ingvo Clauder freischaffend in Berlin und arbeitet als Live- oder Studiomusiker, als Begleiter, als Komponist oder Arrangeur und auch als Musikalischer Leiter – dies sowohl im Bereich der künstlerischen als auch der kommerziellen Musik. 2013 gründete er mit Na Nandhorn Boonruang das Musikatelier «Klangebene» in Berlin. Dort finden Konzerte und Musikproduktionen statt. Neben seinem Soloprojekt ist Ingvo Clauder in mehreren Ensembles aktiv, die verschiedenste Musikstile abdecken: von klassischer Kammermusik über Chanson und Comedy, Jazz, Fusion, Pop bis hin zu experimenteller Improvisation und Neuer Musik. Auftritte im deutschsprachigen Raum, Italien, Frankreich, England, Thailand, Norwegen (u.a. Nattjazz-Festvial und Tape to Zero) und Kuba (Havana International Contemporary Music Festival).
www.ingvo.com

KAREN LUGO
Mexican born dancer, Karen Lugo was awarded first prize in Almeria's I Flamenco Festival, first place in Finland's Flamenco Festival of Contemporary dance and
third place as choreographer of the XVII Spanish and Flamenco dance contest of Madrid. In 2009 she participated as a soloist in "Sangre Nueva, Jóvenes Flamencos"
Festival at the Teatro Español of Madrid, later that year she performed in the XIV Festival de Jerez, "Los Novíssimos" edition. She has collaborated in the show "Rojo y Rosa" of Agustin Carbonell "El Bola" as a dancer and choreographer performing in Festival "Suma Flamenca de Madrid", Austria's Flamenco Festival, and the Lara Theatre of Madrid.
Under the direction of Javier Latorre, she participated in the film "Flamenco Flamenco" of Carlos Saura, and as principal dancer in the show "El Duende y el Reloj".
Choreographer and dancer in the ensemble Flamenco Roots in collaboration with Indian/Rajastani musicians. In 2011 she presented "Flamencura" in Ramallah, Israel in collaboration with Casa Patas flamenco foundation. In may 2012 she was invited by Juan Carlos Lerida, to participate in an artist and residence investigation and creation in the Flamenc Empiric at the Mercat de les Flors in Barcelona. She has collaborated with the renowned group "Ojos de Brujo" in festivals throughout Spain and France.
She danced as a soloist in the show “Dressed to Dance” in the Tschaikowski Concert Hall of Moscow under direction of Carlos Chamorro. In november 2012 she premiered her show "Flamenco Territorio DeMente" in Seattle, which led to a U.S. tour in cities such as Olympia, L.A., and Washington DC.
In June of 2013 she performed with Jorge Pardo in "Suma Flamenca" Festival in Madrid. With Israel Varela, she created Made in Mexico Duo, doing collaborations and tours with musicians from Dubai, L.A, Italy, and Spain. She presented „Errante“ in Jodhpur Flamenco and Gipsy Festival in India at the side of great artists such as Jorge Pardo, Jaco Abel, Kike Terrón, Matias Expósito among others.

MusikTanz

Mai 2015

DatumBeginnVeranstaltungTicketinfo
Dienstag05.05.Beginn20:00
Salzburg-Stadt Premiere
urbaner klanggarten meets flamenco