Stückdetails

Ferry Öllinger
Der Herr Novak
Nach dem Bestseller von Gerhard Haderer.
Von Gerhard Haderer
Regie Gerhard Haderer
Mit Ferry Öllinger

Gerhard Haderer zeichnet seit Jahrzehnten unsere Welt. Mit allen Spitzen, Kanten, Unzulänglichkeiten und Kuriositäten. Aber was entsteht, wenn er all diese Themen konsequent verdichtet? Der Herr Novak. Dieser Archetyp verkörpert alles, was Gerhard Haderer seit Jahrzehnten zum Thema macht. Nun bekommt er ein eigenes Buch. Beim Lesen dieses Stoffes allerdings schwant dem Betrachter Übles, denn in jedem von uns schlummert ein kleiner Novak.

Nach dem Bestseller von Gerhard Haderer: Wir treffen den Novak in einem Wiener Kaffeehaus, und schon legt er los. Der Herr Novak, ein kleingeistiger Opportunist, hat zu allem was zu sagen. Sei es zum Thema Nichtrauchen, Integration „wie es sich für Ausländer gehört“, Patriotismus oder Sport. Ganz stolz ist er auf seine Erlebnisse mit seinem Onkel Kurt. Ein wilder Rocker war Novak, damals, dann ist er doch Beamter im Innenministerium geworden.  Beim Interpretieren von Fendrichs „I am from Austria“ aber geht die Emotion doch mit ihm durch und er beginnt in aller Öffentlichkeit, geschüttelt von intensiven Heimatgefühlen, laut zu schluchzen.

Mit diesem Stück hält Haderer unserer Gesellschaft auf schmerzhafte aber geniale Weise, mit einer deftigen Portion Humor, erneut den Spiegel vor. Aber dem Zuschauer schwant Übles, denn in jedem von uns schlummert ein kleiner Novak.

"Nicht endenwollender Applaus und laute Bravo-Rufe am Schluss der Premiere ... Es wirkt, als hätte Haderer die Figur eigens für Öllinger

kreiert.... " (Salzburger Nachrichten, 22.03.2014)

"Der Herr Novak ist einer dieser klischeehaften Österreicher, ein opportunistischer Mitläufer aus dem kleinbürgerlichen Milieu, der nach Ansehen sucht, so wie schon der Herr Karl oder Edmund Sackbauer es gemacht haben." , (thegap, 19.03.2014)

"Der Herr Karl hat den Keller verlassen. Er nennt sich jetzt Herr Novak und ist in der Mitte angekommen. In der Mitte unserer Gesellschaft. Oder war er da womöglich schon immer? ... Der (Anm.: Ferry Öllinger) bringt Novak als erschreckend gelungene Blaupause der Wirklichkeit auf die Bühne." (Salzburger Nachrichten, 10.01.2015)

TheaterSalzburger Erstaufführung

Januar 2015

DatumBeginnVeranstaltungTicketinfo
Donnerstag08.01.Beginn20:00
Der Herr Novak
Freitag09.01.Beginn20:00
Der Herr Novak
Freitag30.01.Beginn20:00
Der Herr Novak
Samstag31.01.Beginn20:00
Der Herr Novak

Juni 2015

DatumBeginnVeranstaltungTicketinfo
Donnerstag11.06.Beginn20:00
Der Herr Novak
Freitag12.06.Beginn20:00
Der Herr Novak