Stückdetails

Maria Hofstätter und Martina Spitzer
Anna und Martha. Der dritte Sektor
Schauspiel von Dea Loher
Von Dea Loher
Regie Susanne Lietzow
Ausstattung Marie Luise Lichtenthal
Mit Maria Hofstätter & Martina Spitzer
Produktion Projekttheater Vorarlberg

Eine tragikomisch eiskalte Abrechnung mit dem Lohndienstleben beim Auftauen alter Erinnerungen: Lohnarbeit macht den Menschen zum Hund, aber mit einer in die Kühltruhe verbannten Herrin und Worten kann er zurückbeißen: Die Rachearie eines Schreckschrauben-Duos bestehend aus der hüftkranken Köchin Martha und der ausgesprochen kurzsichtigen Näherin Anna bespiegelt von einem von seinem Hund dargestellten Chauffeur, und einer schwarzen Putzfrau. "Deine Wehleidigkeit steht im umgekehrten Verhältnis zu deiner Lebensleistung". Sie verachten im anderen sich selbst, weil sie in ihm das eigene verpfuschte Leben erkennen. "Das ist keine Arbeit das ist Dienst."

Maria Hofstätter, bekannt aus unzähligen Film- und Fernsehauftritten, und Martina Spitzer sind in der Erfolgsproduktion des "Vorarlberger Projekttheaters", dem NESTROY-PREISTRÄGER 2006 für die beste Off-Produktion, zu sehen.

"Zwei großartige Schauspielerinnen, die sich in der Regie von Susanne Lietzow eindrucksvoll entfalten und alle Register ziehen." (Kulturzeitschrift)

"..Hofstätter und Spitzer verkörpern die Megären des Mangels..noch im kleinsten Schnauber , Grunzen, Augenrollen oder Stirnrunzeln stecken Jahrzehnte angestauter Aggression und intimer Kenntnis." (Standard)

ÜBER Projekttheater Vorarlberg

Das Projekttheater Vorarlberg ist ein Theater-Verein, welcher im Jahr 1988 von Sieglinde Müller und Dietmar Nigsch gegründet wurde. Gespielt wurde anfangs in einem „Theaterzelt“ im Großwalsertal. Erstes Stück war "Die Wirtin" von Peter Turrini.

Pro Jahr werden zwei Inszenierungen produziert, welche an 30 bis 40 Gastspielorten realisiert werden. Das Projekttheater besitzt kein eigenes Haus und sucht jedes Mal einen neuen Proben- und Aufführungsort, hauptsächlich in Feldkirch. Seit 1995 gibt es Gastspiele in ganz Österreich, Bayern und Südtirol.

1998 erhielt das Theater den Preis der Internationalen Bodenseekonferenz für "Die Präsidentinnen" von Werner Schwab.

2006 erhielt das Projekttheater Vorarlberg den Nestroy-Theaterpreis für die Beste Off-Produktion "How much, Schatzi?" von Hans Carl Artmann.

Link zum Künstler
http://www.projekttheater.at

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.facebook.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmZhY2Vib29rLmNvbS9wbHVnaW5zL2xpa2UucGhwP2hyZWY9aHR0cHMlM0ElMkYlMkZ3d3cua2xlaW5lc3RoZWF0ZXIuYXQlMkZwcm9ncmFtbSUyRnN0dWVja2UlMkYyNzAtYW5uYS11bmQtbWFydGhhLWRlci1kcml0dGUtc2VrdG9yJTJGJmFtcDtsYXlvdXQ9c3RhbmRhcmQmYW1wO3Nob3dfZmFjZXM9ZmFsc2UmYW1wO3dpZHRoPTI4MCZhbXA7YWN0aW9uPWxpa2UmYW1wO2ZvbnQ9bHVjaWRhK2dyYW5kZSZhbXA7Y29sb3JzY2hlbWU9bGlnaHQmYW1wO2hlaWdodD01MCZhbXA7cmVmPXN0dWVjazI3MCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIHN0eWxlPSJib3JkZXI6bm9uZTsgb3ZlcmZsb3c6aGlkZGVuOyB3aWR0aDoyODBweDsgaGVpZ2h0OjUwcHg7IiBhbGxvd1RyYW5zcGFyZW5jeT0idHJ1ZSI+PC9pZnJhbWU+
TheaterSchauspiel

November 2013

DatumBeginnVeranstaltungTicketinfo
Freitag08.11.Beginn20:00
Salzburg Premiere
Anna und Martha. Der dritte Sektor
Samstag09.11.Beginn20:00
Zum letzten Mal
Anna und Martha. Der dritte Sektor

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Impressum / Datenschutz. Impressum / Datenschutz

Zurück