Stückdetails

Köchl · Paumgartner · Richards
Eifersucht
Komödie von Esther Vilar
Von Esther Vilar
Regie Anselm Lipgens
Mit Anita Köchl, Anna Paumgartner und Caroline Richards
Verlag Lauke Verlag, Hamburg
Spieldauer ca. 90 min

Sie sind Rivalinnen. Und sie versuchen fast ein Jahr lang sich mit Mails k.o. zu schlagen. Da ist Helen, eine erfolgreiche Anwältin, 55 Jahre, seit 18 Jahren mit Laszlo verheiratet. Die 40-jährige Yana ist Architektin mit einem Faible für rote Reizunterwäsche und Laszlos Geliebte, bis Iris kommt, 25 Jahre, Indologiestudentin, Buddhistin und Vegetarierin, die Laszlos zweite Geliebte wird. Das Objekt der Begierde - Laszlo, ein dickbäuchiger, triebgesteuerter Mitfünfziger - ist auf der Bühne gar nicht zu sehen. Und die eigentlichen Hauptakteure sind drei PCs mittels derer sich die drei Frauen verbal beharken. Das Stück sprüht vor Witz. Sein besonderer Reiz: ein steter, bis ins Absurde reichender Wechsel sarkastischer und bissiger, witziger und urkomischer, emotionaler und nachdenklicher Szenen. Als Höhepunkt schließlich ein furioses Finale: Aus fieser, gehässiger Eifersucht wird eine außergewöhnliche Freundschaft der Frauen. Laszlo, der Auslöser des intriganten Spiels, ist der eigentliche Verlierer.

Sag mir, wie du lebst und ich sage Dir, wer du bist. Womit wir beim Thema wären: "EiferSucht", das 1999 in Düsseldorf uraufgeführte Erfolgsstück von Esther Vilar, ist ein Stück über Frauen und Männer, Beziehungsgeflechte, Gefühlschaos - weit genommen. Helen, Yana und Iris lieben Laszlo, aber der macht mit allen Dreien rum. Weshalb die Frauen spinnen. Hochkarätig. Eng genommen ist das Drama eine Frauen-Studie, denn Laszlo meldet sich kein einziges Mal zu Wort. Sattdessen reden die Verlassenen. Was heißt schon reden: Sie schreiben sich, die Damen bombardieren sich mit Anklagen, tauschen Gemeinheiten, wollen Hilfe von der Konkurrentin. Kurz: Sie offenbaren ihre Macken, Wunden, Narben. Bewegend, hochintelligent und zum Schreien komisch.

Foto © Christian Hartmann

"...ein prädestinierter Unterhaltungs-Dauerbrenner..."
DrehPunktKultur, 17.10.2013

"..mit Spannung und viel Wortwitz gestalten Köchl, Richards und Paumgartner einen amüsant-kurzweiligen Abend..."
Salzburger Nachrichten, 18.10.2013

ÜBER Köchl · Paumgartner · Richards

Anita Köchl: geboren in Schwaz in Tirol, lebt in Seekirchen am Wallersee, 2 Töchter , hat Englisch und Französisch in London und Paris studiert., Schauspielschule in Innsbruck, Filmschule in Los Angeles. Engagements u.a. am Landestheater Bregenz, kleines theater Salzburg, Landestheater Salzburg, Staatstheater Darmstadt.

Anna Paumgartner: geboren 1984 in Salzburg. Nach der Matura, begann sie ihr Schauspielstudium an der Athanor Akademie Burghausen. Die Fachakademie für Darstellende Kunst schloss sie 2009 erfolgreich mit einem Diplom ab. Seit ihrem Abschluss arbeitet sie als freie Schauspielerin durchgehend an verschiedenen freien Häusern und Theatergruppen in Salzburg.

Caroline Richards: verbrachte ihre Schulzeit in England, studierte Englische Literatur an der Universität in Edingburgh und dann Schauspiel an der Ecole Jacques Lecoq in Paris. In Salzburg angekommen erlernte sie Deutsch und begann als freie Schauspielerin und Regisseurin im deutschsprachigen Raum zu arbeiten.

TheaterKomödie

Oktober 2013

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Mittwoch16.10.Beginn20:00
Premiere
Eifersucht
kleines theater
Sonntag20.10.Beginn19:00
Eifersucht
kleines theater
Samstag26.10.Beginn20:00
Eifersucht
kleines theater

November 2013

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Sonntag10.11.Beginn19:00
Eifersucht
kleines theater

Dezember 2013

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Samstag07.12.Beginn20:00
Eifersucht
kleines theater
Freitag13.12.Beginn20:00
Eifersucht
kleines theater
Sonntag29.12.Beginn19:00
Eifersucht
kleines theater

Januar 2014

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Samstag11.01.Beginn20:00
Eifersucht
kleines theater
Sonntag19.01.Beginn19:00
Eifersucht
kleines theater
Freitag31.01.Beginn20:00
Eifersucht
kleines theater

Februar 2014

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Samstag08.02.Beginn20:00
Eifersucht
kleines theater
Freitag21.02.Beginn20:00
Eifersucht
kleines theater

März 2014

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Samstag01.03.Beginn20:00
Eifersucht
kleines theater
Mittwoch26.03.Beginn20:00
Eifersucht
kleines theater

April 2014

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Mittwoch30.04.Beginn20:00
Eifersucht
kleines theater

Mai 2014

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Freitag16.05.Beginn20:00
Eifersucht
kleines theater
Donnerstag22.05.Beginn20:00
Eifersucht
kleines theater

Juni 2014

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Mittwoch18.06.Beginn20:00
Eifersucht
kleines theater

August 2014

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Freitag15.08.Beginn20:00
Eifersucht
kleines theater

Oktober 2014

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Sonntag19.10.Beginn19:00
Eifersucht
kleines theater

November 2014

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Samstag15.11.Beginn20:00
Eifersucht
kleines theater

Heute ist die Europäische Theaternacht!
Auch das kleine theater öffnet seine Türen und biete Eifersucht mit "pay as you wish" an. Die Zuschauer/-innen entscheiden also selbst, wie viel sie bezahlen möchten. Ziele für die Europäische Theaternacht sind die Aquise von neuem Publikum und generell ein niederschwelliger Zugang zum Theater. 

Dezember 2014

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Donnerstag11.12.Beginn20:00
Eifersucht
kleines theater
Sonntag31.12.Beginn17:30
Eifersucht
kleines theater
Beginn21:00
Eifersucht
kleines theater

August 2018

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Donnerstag02.08.Beginn20:00
Eifersucht
kleines theater
Samstag11.08.Beginn20:00
Eifersucht
kleines theater