Stückdetails

Mercedes Echerer
Die (irr)witzige & (halb)seidene Karriere des Fräulein Erna
Eine abenteuerliche Reise quer durch Europa voll draufgängerischem Witz
Von Verena Kurth nach dem Roman des Sprachzauberers Robert Neumann
Regie Rupert Henning
Musik an der Stehgeige Nikolai Tunkowitsch
Mit Mercedes Echerer als Erna und in weiteren 31 (!) Rollen

Im rotplüschenen Etablissement eines gottverlassenen und verschlafenen Nests irgendwo in Rumänien beginnt - mehr zufällig als gewollt - in den 1920er-Jahren die ziemlich halbseidene Karriere der jungen "Künstlerin" Erna. Ihr abenteuerlicher, turbulenter und selbstverständlich von zahlreichen Männerbekanntschaften gepflasterter Weg führt sie in Folge durch ganz Europa und lässt sie ein knallbuntes Kaleidoskop an Menschen, Städten und Lebensumständen entdecken. Erna gerät mehr als einmal in Konflikt mit ihren Kavalieren, dem Gesetz, der herrschenden Moral und dem guten Ton. Sie wirbelt über den alten Kontinent wie ein übermütiger Frühlingswind und meistert sämtliche Kalamitäten mit Bravour und staubtrockenem Humor. Und wenn sie nicht mehr weiter  weiß, (er)findet sie irgendwie das Mögliche im Unmöglichen.

Bei Bedarf ist Erna alles: Unschuldslamm, listige Geschäftsfrau, Kindchen vom Lande, verführerische Dame, einfühlsame Geliebte, raffinierte Gaunerin und staunende Entdeckerin unbekannter Welten. Vor allem aber ist sie eine Frau, in der viele Leben und eine große Sehnsucht stecken: unabhängig und frei zu sein. In ihrer frechen, quirligen und selbstironischen Art wickelt sie fast jeden um den Finger und steckt ihre Nase in alles, was ihre Neugier entfacht. Und wenn sie strauchelt und fällt, steht sie rasch wieder auf, klopft sich den Staub von den Kleidern, wischt die Träne aus dem Augenwinkel und geht entschlossen weiter.

Mercedes Echerer bestreitet dieses Solo mit fulminanter Spielfreude und schlüpft neben der Hauptfigur in die Rollen sämtlicher 31 Männer und Frauen, welche Erna auf ihrem abenteuerlichen Weg begegnen.

Foto © Karl Satzinger

"Die Erna verdreht allen den Kopf: Mercedes Echerer brilliert in Karriere.... (Presse)

"Echerer wechselt zwischen Komik und Tragik..einfach sensationell.." (KURIER)

"Hingehen, anschauen, mitlachen und nachdenken!" (Kronenzeitung)

TheaterKomödie

November 2012

DatumBeginnVeranstaltungTicketinfo
Donnerstag29.11.Beginn20:00
Die (irr)witzige & (halb)seidene Karriere des Fräulein Erna