Stückdetails

Russisches Studententheater Salzburg
5 Millionen Dollar
Komödie von Leonid Kudryashov
Von Leonid Kudryashov
Regie Marina Tscherno-Rubaschkin
Mit Stefanie Massak-Bachbauer, Angelika Snezko, Mina Samadi, Bernhard Klieber, Jahan Ilgeldiyeva, Peter Promegger, Maria Tschernorubaschkin, Theresa Bogensperger

Denken Sie einen Moment lang an Ihren letzten Krankenhausaufenthalt: schlechtes Essen, nervige Krankenschwester, Bettnachbar, der nachts schnarcht, weiße Wände des Krankenhauszimmers und jede Menge Zeit. Klingt recht langweilig? Unsere Geschichte bietet aber jede Menge spannende und lustige Momente, die gar nichts Gemeinsames mit einem langweiligen Aufenthalt in einem städtischen Krankenhaus zu tun hat.

Stellen Sie sich Folgendes vor: auf dem Kissen einer alten Frau, die auf dem Sterbebett liegt, steht "Dollars". Welche Gedanken haben Sie? Wie viel? Wer weiß noch davon? Es beginnt eine Jagd hinter dem Geld. Patientinnen, Krankenschwestern, Ärzte sind hinter dem Geld der alten Dame her. Wahnsinning, im Übrigen, zeigt sich nur die sterbende Dame. Der Rest zeigt, wie erfinderisch man doch sein kann, wenn es um den Profit geht.

Zusammen können wir über die Protagonisten und ihre erfinderischen Ideen lachen und so manch einer wird sich vielleicht wundern, wie schnell die soziale Zugehörigkeit vergessen wird, wenn es um Geld und Profit geht!

ÜBER Theatergruppe der Slawistik

Die Theatergruppe des Fachbereich Slawistik der Universität Salzburg ist eine Laienschauspielgruppe, welche sich zu 90 Prozent aus jungen SlawistInnen zusammensetzt für die ihr Studium mehr ist als "nur" ein Besuchen von Lehrveranstaltungen. Diese jungen Leute proben durchschnittlich dreimal die Woche und geben ihrem Studium somit einen extrem hohen praktischen Stellenwert und sich selbst die Gelegenheit sich sprachlich, kulturell und künstlerisch zu verwirklichen.
Eine Neuheit und besondere Sensation in der langjährigen Geschichte des russischen Studententheaters stellt in diesem Jahr das Engagement von Boris Rubaschkin dar, welcher mit seiner Erfahrung und Professionalität nicht nur die Aufführung, sondern auch die Fähigkeiten der anderen SchauspielerInnen bereichern kann und wird.
Erneut zeichnet sich Marina Tscherno-Rubaschkin für die Regie verantwortlich: Dass sie die überwiegend sehr jungen und eher unerfahrenen SchauspielerInner erneut zu Höchstleistungen führen kann und wird, steht außer Frage.

Link zum Künstler
http://www.sbg.ac.at/sla
Außerberufliches TheaterKomödie

Juni 2012

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Dienstag19.06.Beginn20:00
5 Millionen Dollar
kleines theater