Stückdetails

Paul Peschka & Robert Herret (Brennesseln)
Mit fremden Federn
Eine humoristisch-kritische Bestandsaufnahme der österreichischen Seele.
Mit Paul Perschka und Robert Herret
Spieldauer ca. 120 min
Pause nach ca. 60 min
Premiere 27.03.2011 kleines theater, Salzburg

Was haben Texte von Kurt Tucholsky, Helmut Qualtinger, Friedrich Torberg oder Ernst Kein, um nur einige zu nennen, gemeinsam? Dieser Frage gingen die „Brennessel“-Mitglieder Robert Herret und Paul Peschka nach und fanden auch die Antwort darauf: „Sie sind heute in dieser teilweise verrückten Zeit aktueller denn je!“
Die beiden Vollblutkabarettisten verwirklichten sich also einen lang gehegten Wunsch und bringen nun ihre Lieblingstexte im Duett auf die Kleinkunstbretter! Titel der Revue: „Mit fremden Federn!“ Es musste textmäßig so manches „entstaubt“ werden, doch jetzt kann sie losgehen, die humoristisch-kritische Bestandsaufnahme der österreichischen Seele, die sich in den letzten Jahrzehnten wohl kaum geändert hat!
Dieses Programm strotzt nur so von Pointen, sodass das Zwerchfell kaum zur Ruhe kommt! Zeitloses, Alltägliches, Bewährtes und total Skurriles haben die beiden „Nesseln“ dabei ausgegraben und wiederentdeckt, um es mit Verve, Präzision und schauspielerischem Können den Zusehern zu präsentieren!
Zwei amüsante Stunden im „Schwimmbecken der österreichischen Befindlichkeit“ sind garantiert!

KabarettLesung

März 2012

DatumBeginnVeranstaltungTicketinfo
Dienstag27.03.Beginn20:00
Mit fremden Federn