Stückdetails

Elisabeth Escher
Hannas schlafende Hunde
Buchpräsentation und Lesung

In der Welt des Mädchens, welches in einer österreichischen Kleinstadt in den 60er-Jahren des vergangenen Jahrhundersts aufwächst, scheint auf den ersten Blick alles friedlich. Doch die Vergangenheit wirft lange Schatten: Hannas erblindete jüdische Großmutter hat in der Zeit des Nationalszialismus zu viel gesehen, um es in Worte fassen zu wollen. Auf der anderen Seite der streng kstholische Vater. Und die Mutter hat ein Leben im Verborgenen hinter sich. Hannas Ahnungen, dass sich dunkle Geheimnisse hinter der scheinbaren Idylle verbergen, verwandeln sich nach und nach in Gewissheit.

Elisabeth Escher liest aus ihrem Roman "Hannas schlafende Hunde", der im Oktober 2010 in der edition-tandem, Salzburg, erscheint. Die Veranstaltung ist Teil der Salzburger Buchwoche.

Für die musikalische Umrahmung sorgt die "Klezmer Connection" mit Georg Winkler (Klarinette) und Hubert Kellerer (Akkordeon).

Der Eintritt ist frei!

Elisabeth Escher über das Phänomen des Verdrängens
SpezialLesung

November 2010

DatumBeginnVeranstaltungSpielortTicketinfo
Sonntag21.11.Beginn19:00
Eintritt frei!, Salzburger Buchwoche
Hannas schlafende Hunde
kleines theater

Im Rahmen der Buchwoche ist der Eintritt frei!