Stückdetails

die theaterachse
H.C.Artmann's Dracula
Von Mathias Schuh nach dem Hörspiel von H.C. Artmann
Von H.C. Artmann
Regie Mathias Schuh
Bühne Rafaela Wenzel
Mit Thomas Beck, Konrad Haller, Alice Mortsch, Claudia Schächl, Christine Winter
Spieldauer ca. 90 min
Pause nach ca. 50 min

„drakula, du schlimmer,
komm nicht auf mein zimmer,
tu mama nicht schrecken,
nicht uns kinder necken,
bleib‘ bloß schön zu haus‘,
bei der flebebermaus.“

H.C.Artmann

Einen absolut genussreichen, köstlich gruseligen Abend verspricht die neue theaterachse-Produktion. Denn es ist ein aberwitziger Genremix vom Slapstick bis zum Bauerntheater, von Polanski über Nosferatu bis zu Christopher Lee. Szenische Einfälle und lustvoll arrangierte Bilder perfekt gemixt mit dem unübertroffenen Sprachwitz von H.C.Artmann. Besonders empfehlenswert sind natürlich die Vorstellungen vor und an Halloween. Also: Lassen Sie sich beißen!

STÜCKINHALT

Johann Adderly Bancroft, Assistent an der Universität für Transylvanologie in London und seine Verlobte Edwarda Cornvallis, eine Tochter reicher Eltern, reisen zu Studienzwecken nach Mandrak, einem kleinen Ort in den Karpaten. Im Zug machen sie bereits Bekanntschaft mit der Nichte des Grafen Dracula, Cammila Tepes. Diese lädt sie ein, auf dem Schloss ihres Onkels zu nächtigen. Nach einer abenteuerlichen Kutschfahrt erreichen sie nach Einbruch der Dunkelheit das Schloss. Der Graf, eine überaus gewinnende Erscheinung, empfängt sie freundlich und empfiehlt Addely und Edwarda eine bäuerliche Hochzeit zu besuchen, um die Gepflogenheiten und Sitten des transylvanischen Volkes kennen zu lernen. Doch vor der Hochzeitsnacht ist die Braut plötzlich verschwunden. Allzu schnell wird klar, wer sie gestohlen hat. Doch auch Addely und vor allem Edwarda schweben in höchster Gefahr, denn der Graf und auch Camilla haben bereits begehrliche Blicke auf sie geworfen…

H.C.Artmann’s Dracula | Foto © Christian Herzenberger

"Mit der Bühnenversion von H.C. Artmanns Hörspiel „Dracula“ erweisen sich die Mitglieder der „Theaterachse“ einmal mehr als die Ver-Zauberer unter den hiesigen Theatermachern."
DrehPunktKultur zur Premiere im kleinen theater am 14.10.2009

"... ein absolut genussreicher, köstlich gruseliger Abend mit perfekter Theaterkunst… "

(Saale Zeitung 8.8.09, zur Aufführung in Bad Kissingen)

"Herausragend ... einfalls- und detailreiche Unterhaltung .... wunderbar überzeichnende Parodien und überraschende Wendungen bis zum Schluss. Die Aufführung borstet fast schon über vor szenischen Einfällen und lustvoll arrangierten Bildern. ... Der Dracula der theaterachse überzeugte durch unterhaltsame Vielfalt an witzigen bildhaften Einfällen."
(Main Post, 8.8.09, zur Aufführung in Bad Kissingen)

ÜBER die theaterachse

Die theaterachse ist eine Gruppe. Schauspieler, Regisseure, Musiker, Autoren. Alle fühlen sich unterwegs. Gehen einen gemeinsamen Weg und suchen. Sie sind bereit nie anzukommen. Seit über 20 Jahren. Sie leben in Salzburg, Linz, Wien, Berlin und Dresden. Sie verbinden sich in der Arbeit. Sie bilden eine Theaterachse.

Sie bearbeiten und spielen Klassiker „waghalsig, mutig, bisweilen schockierend deutlich“ (Hessische Allgemeine), sie entwickeln und spielen Theater für Kinder und Jugendliche als „sehenswertes Theater für kleine und große Leute“ (Salzburger Nachrichten) und erarbeiten mit zeitgenössischen Autoren eigene Stücke und „begeistern durch ausdrucksstarkes Spiel, akrobatische und auch gesangliche Leistungen“ (Oberösterreichische Nachrichten).

Die theaterachse arbeitet ohne festes Haus, ist im Deutschen Bühnenjahrbuch aufgeführt und spielt im Jahr bis zu 100 Vorstellungen an bis zu 40 verschiedenen Spielorten vor jährlich bis zu 15.000 Zuschauern.

Die theaterachse ist Mitglied im Dachverband Salzburger Kulturstätten, in der IG Kultur und in der ASSITEJ Austria.

Link zum Künstler
http://www.theaterachse.com

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.facebook.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmZhY2Vib29rLmNvbS9wbHVnaW5zL2xpa2UucGhwP2hyZWY9aHR0cHMlM0ElMkYlMkZ3d3cua2xlaW5lc3RoZWF0ZXIuYXQlMkZwcm9ncmFtbSUyRnN0dWVja2UlMkYxMDctaGNhcnRtYW5ucy1kcmFjdWxhJTJGJmFtcDtsYXlvdXQ9c3RhbmRhcmQmYW1wO3Nob3dfZmFjZXM9ZmFsc2UmYW1wO3dpZHRoPTI4MCZhbXA7YWN0aW9uPWxpa2UmYW1wO2ZvbnQ9bHVjaWRhK2dyYW5kZSZhbXA7Y29sb3JzY2hlbWU9bGlnaHQmYW1wO2hlaWdodD01MCZhbXA7cmVmPXN0dWVjazEwNyIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIHN0eWxlPSJib3JkZXI6bm9uZTsgb3ZlcmZsb3c6aGlkZGVuOyB3aWR0aDoyODBweDsgaGVpZ2h0OjUwcHg7IiBhbGxvd1RyYW5zcGFyZW5jeT0idHJ1ZSI+PC9pZnJhbWU+
TheaterKomödieUraufführung

Oktober 2009

DatumBeginnVeranstaltungTicketinfo
Mittwoch14.10.Beginn20:00
Salzburg-Stadt Premiere
H.C.Artmann's Dracula
Donnerstag15.10.Beginn20:00
H.C.Artmann's Dracula
Freitag23.10.Beginn20:00
H.C.Artmann's Dracula
Freitag30.10.Beginn20:00
H.C.Artmann's Dracula
Samstag31.10.Beginn20:00
H.C.Artmann's Dracula

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Impressum / Datenschutz. Impressum / Datenschutz

Zurück