Zweisprachig

gebaerden quer - Zweisprachig

Vier Abende finden im kleinen theater, dank der Kooperation mit der Behindertenbeauftragten der Stadt Salzburg, zweisprachig statt. Auf Deutsch und in Österreichischer Gebärdensprache (Übersetzung: Jutta Onrednik).

Zweimal wurde bereits „Mondscheintarif“, ein Theatermonolog von Ildikó von Kürthy mit Daniela Meschtscherjakov in der Hauptrolle, aufgeführt.
Und zweimal in der Herbst- Wintersaison ist das neue Kabarettprogramm von Ingo Vogl übersetzt worden.

In diesem Jahr wird am Samstag, 29. Februar das Erfolgsprogramm „Wenn Frauen fragen“ – Kabarett mit Edi Jäger – simultan auf der Bühne übersetzt.

Der Eintritt für Menschen mit Behinderung ist bei der Veranstaltung frei!

#theaterfüralle #barrierefrei #theatereckschallmoos #gebärdensprache #salzburgisttheater #kabarett #wasistlosinsalzburg

Reservierung für den 29. Februar

Logo Kopf Behindertenbeauftragte - Zweisprachig

Jutta Onrednik übersetzt simultan Ingo Vogl in Gebärdensprache. Fotos: Katharina Pichler

Die Presse berichtet