Stückdetails

Theater Transversale
Gretchen 89FF
Theater Transversale präsentiert Gretchen 89FF von Lutz Hübner
Von Lutz Hübner
Regie Daniela Meschtscherjakov
Mit Bina Blumencron & Gerhard Greiner
Spieldauer ca. 70 min

Lutz Hübner gewährt mit seinem Stück “Gretchen 89FF” dem Publikum einen tiefen, ungeschminkten und urkomischen Blick in die Welt des Theaters. Die Konstellation ist so einfach wie genial: Eine Schauspielerin, ein Regisseur, eine weltberühmte Szene der Theaterliteratur.

In rasantem Wechsel proben die unterschiedlichsten Charaktere die “Kästchenszene” aus Goethes “Faust I”, Reclamheft, Seite 89, ff. Klischees entstehen immer da, wo auch viel Wahrheit liegt und so werden sämtliche Neurosen, Macken, Befindlichkeiten, talentierte und wenig talentierte Exemplare von Regisseuren und Schauspielerinnen auf die Bühne gebracht. Soviel Wahrheit über “die Bretter, die die Welt bedeuten” findet man selten so pointiert und humorvoll. Hübner hat dieses Stück geschrieben. um zu zeigen wie Theater funktioniert – oder eben auch nicht funktioniert......

Mit welcher Heftigkeit wirken sie gegeneinander! Und nur die kleinlichste Eigenliebe, der beschränkteste Eigennutz macht, dass sie sich miteinander verbinden. Vom wechselseitigen Betragen ist gar die Rede nicht. Jeder macht Anspruch auf die unbedingteste Achtung, jeder ist empfindlich gegen den mindesten Tadel. Das hat er selbst alles schon besser gewusst!“ (Goethe über Schauspieler)

Das Team um Daniela Meschtscherjakov (Regie), Bina Blumencron und Gerhard Greiner (Schauspieler), wird in seiner Annäherung an den Text “zum theatralen Moment verführen, diesen lebendig machen”. Vor allem aber soll gezeigt werden, das die hergestellten Eitelkeiten, Macken und psychologischen Verwerfungen keineswegs nur am Theater zu beobachten sind. Durch die in der Live Situation der Vorstellung entstehende Wechselwirkung zwischen den Akteuren auf der Bühne und dem Publikum wird klar, dass die gezeigten Mechanismen und Hierarchien überall zu beobachten sind, wo Menschen miteinander arbeiten, sich lieben, hassen – kurz: menschlich sind.

So wird die Liebe zum Theater auf den Boden der Tatsachen zurückgeführt und am Schluss behält der Humor über das Pathos die Oberhand, das Lachen besiegt den falschen Ernst.

Foto (c) Martin Brunnemann

"... GRETCHEN 89FF kreiert pointiert und höchst amüsant Archetypen der künstlerischen Zunft ... Mit ihren (Anm. Gerhard Greiner & Bina Blumencron) liebevoll pointierten und augenzwinkernd bösen Darstellungen packen sie ihr Publikum deshalb auch bereits in der ersten Minute und lassen es nicht mehr los."  (what i saw from the cheap seats, 21.04.2017)

"..., ein absolutes Muss für jeden Theaterliebhaber." (dz, 28.04.2017)

TheaterKomödie

April 2017

DatumBeginnVeranstaltungTicketinfo
Donnerstag06.04.Beginn20:00
Premiere
Gretchen 89FF
Donnerstag20.04.Beginn20:00
Gretchen 89FF

Mai 2017

DatumBeginnVeranstaltungTicketinfo
Mittwoch10.05.Beginn20:00
Gretchen 89FF
Freitag19.05.Beginn20:00
Gretchen 89FF

Juni 2017

DatumBeginnVeranstaltungTicketinfo
Mittwoch07.06.Beginn20:00
Gretchen 89FF